Ziel der Innovationspartnerschaft

  • Ziel ist der Entwurf und die Entwicklung eines Managementsystems für Landwirte und Kommunen für mehr Umwelt- und Naturschutz durch einen optimierten Energiepflanzenanbau.
  • Konkret wird damit ein Werkzeug für die strategische Entwicklung regionaler Konzepte durch eine verbesserte Zusammenarbeit von Landwirten, Kommunen und weiteren beteiligten Akteuren erarbeitet.
  • Um die Praktikabilität dieses Werkzeugs zu gewährleisten erfolgt die Entwicklung direkt in und mit der Praxis.

Kulturlandschaft entwickeln

  • Für die Menschen im ländlichen Raum ist es von entscheidender Bedeutung, dass Maßnahmen für mehr Umwelt- und Naturschutz nicht zu Lasten regionaler Wirtschaftskreisläufe gehen, sondern idealerweise mehr Wertschöpfung und Entwicklungspotenziale für die Region bringen.
  • Viele der bisher eingesetzten Maßnahmen zur Verfolgung von Schutzzielen in der Landnutzung sind jedoch von hohen Kosten und dem häufigen Prinzip der Nichtnutzung (bzw. Stilllegung) geprägt.

Synergienmanagement

  • Praktiker, Kommunalvertreter und Experten platzieren Mehrnutzungssysteme genau an den Stellen in der Landschaft, wo die erzielbaren Zusatzleistungen auch einer Honorierung zugeführt werden können.
  • Dieses pragmatische Synergienmanagement kann nur durch einen moderierten Planungsprozess erarbeitet werden.
  • Damit werden betriebliche Innovationen in der Landbewirtschaftung und die Erschließung neuer Geschäftsfelder für landwirtschaftliche Betriebe mit gesellschaftlichen Anforderungen verbunden ohne dabei hohe betriebswirtschaftliche und gesellschaftliche Kosten zu verursachen.